Monat der freien Bildung 2020

Schwerpunkt Nachhaltigkeit

Hochschulen sind nicht nur Ausbildungsorte, sondern auch Mittelpunkt von Wissenschaft und Forschung. Damit leisten sie einen wichtigen Beitrag zu allen Bereichen des täglichen Lebens und tragen aktiv zum gesellschaftlichen, technischen und wissenschaftlichen Fortschritt bei.

Der Monat der freien Bildung macht den Beitrag der Hochschulen und all ihrer Angehörigen zur gesellschaftlichen Weiterentwicklung sichtbar. Dieser findet dieses Jahr unter dem Thema „Nachhaltigkeit“ statt. Veranstaltungen und Vorträge an öffentlichen Orten setzen ein Zeichen für den freien und offenen Zugang zu Bildung für alle. Damit soll insbesondere bei jungen Menschen Faszination und Neugierde für Forschung und Innovation geweckt werden.

Aufgrund der aktuellen Situation werden die Vortäge öffentlich zugänglich gestreamt!

Der Monat der freien Bildung wird durch die HTU Graz mit Unterstützung der TU Graz veranstaltet. 

Freie Bildung

Der Monat der freien Bildung an der Technischen Universität Graz zeigt auf, welche Arbeit an unserer Hochschule passiert und wie sie unsere Gesellschaft verbessert.

Dazu werden vom 4. bis zum 20. Mai 2020 öffentliche Vorträge und Veranstaltungen von und mit Universitätsprofessor*innen organisiert, die aus ihren Fachgebieten im Kontext der Nachhaltigkeit erzählen – dabei gibt es natürlich auch die Möglichkeit für Fragen und Diskussionen!  

Wir – die HochschülerInnenschaft an der TU Graz – möchten mit dem Monat der freien Bildung aber auch erreichen, dass mehr über die Zugänglichkeit und Wertigkeit von Bildung in der Gesellschaft nachgedacht wird.

Bildung muss allen interessierten Menschen frei und ohne Barrieren zugänglich sein. Deshalb setzen wir uns weiterhin für den freien Bildungszugang und für Verbesserungen des Studienalltags für alle Mitglieder der Hochschule ein!

Nachhaltigkeit

Angesichts der aktuellen weltweiten Herausforderungen im Bereich des Klimawandels steht in diesem Jahr das Thema Nachhaltigkeit im Mittelpunkt der Vorträge. Um den Problemen der Erderwärmung, Ressourcenknappheit und zunehmender Umweltverschmutzung entgegenzuwirken, bedarf es auf jeden Fall ein Umdenken in der Gesellschaft sowie eine Politik, die mutige Schritte in die richtige Richtung setzt.
Doch auch die Hochschulen leisten einen Beitrag: Durch die Entwicklung neuer ressourcenschonender Technologien, aber auch durch Klima- und Umweltforschung spielen sie eine tragende Rolle beim Schutz unseres Planeten.

Programm

Forscherinnen und Forscher sowie engagierte Studierende werden Vorträge, und Diskussionsrunden zum Themenschwerpunkt Nachhaltigkeit abhalten.

Die Veranstaltungen werden zeitlich insbesondere am Abend stattfinden, und per Videochat in die Öffentlichkeit gestreamt. 

Das Programm wird bis Ende März 2020 veröffentlicht. Die Veranstaltungen werden laufend über verschiedene Kanäle verbreitet werden, um ein möglichst großes Publikum anzusprechen.

Impressionen Monat der freien Bildung 2018